Friedhöfe

Friedhof Bochum‑Weitmar

Anschrift: Heinrich-König-Straße 125, 44795 Bochum

Immer mehr Menschen wünschen sich eine Beisetzung unter einem Baum, so wie es in der RuhestätteNatur Herten-Westerholt oder im RuheForst Hagen möglich ist.

Der städtische Friedhof in Bochum-Weitmar bietet seit April 2019 eine ähnliche Form der Bestattung an. Diese nennt sich nicht Baum- oder Friedhofshainbestattung, sondern Naturnahe Urnenbestattung in einem Reihen- oder Familiengrab. Dazu wurde auf dem Friedhof ein Teilstück ausgewählt, welches in unmittelbarer Nähe, durch einen Zaun getrennt, am Weitmarer Holz liegt.

Auf Wunsch der Hinterbliebenen kann der Name des Verstorbenen bei einem Naturnahen Reihengrab durch einen Steinmetz auf der Gemeinschaftsstele angebracht werden. Bei einem Familiengrab kann der auf der Beisetzungsstelle vorhandene Kissenstein durch einen Steinmetz beschriftet werden, auch hier ist eine Beschriftung bzw. Namensnennung nicht verpflichtend.

Der Bereich um die Stele kann als Ablagefläche für Blumenschmuck oder Pflanzschalen genutzt werden. Bei den naturnahen Familiengräbern dient der Kissenstein als Ablagefläche. Brennende oder elektrische Dekorationselemente sind verboten.

WAZ Bo. v. 17.4.2019 - Naturnahe Bestattung

 

Mögliche Beisetzungsarten:

Erdbestattungen:

  • Familiengräber
  • Reihengräber
  • Rasenreihengräber
  • Rasenfamiliengräber

Feuerbestattungen:

  • Familiengräber
  • Reihengräber
  • Rasenreihengräber
  • Rasenfamiliengräber
  • Kolumbarium
  • Naturnah Reihengrab
  • Naturnah Familiengrab